Reboot

Kein iBook-Update – eine persönliche Aktualisierung. Vor einiger Zeit bin ich fotografisch an einen Punkt gekommen, den ich nicht mehr unter Kontrolle habe. Was ich mache, lässt mich oft unzufrieden zurück.

Ich habe versucht, das zu ignorieren. Ich habe einfach weitergemacht. Ich habe mich abgelenkt. Nützt nichts.

Wo früher Motive waren, sind nun Momente. Wo früher Worte waren, sind jetzt Gefühle. Nichts will umgesetzt werden. Alles genügt sich im Erleben. Mein Ausdruck hat sich verinnerlicht. Wahrnehmung genügt.

Was nicht genügt, ist was vorher war. Deshalb beginnt kontrastkammer von vorne. Was ich zuvor gedacht und gezeigt habe ist weg. Dies ist Beitrag Nr. 1.

Was sich ändern wird? Weiß ich nicht. Vielleicht nichts, vielleicht auch alles.

Jörn Daberkow