Jörn Daberkow

Film: Blade Runner 2049

Eben komme ich aus dem Kino. Wir haben Blade Runner 2049 geguckt. Carsten und ich. Die 16:45 Uhr Vorstellung. Ein großes Kino. Ohne Pause in 3D. Danke!

Nein, ich werde hier nicht groß spoilern (Am Ende des Beitrags aber doch etwas). Ich möchte aber eine Warnung aussprechen. Wer Teil 1 nicht kennt und mit Teil 2 „einsteigen“ will, der sollte lieber vorsichtig sein.

Carsten kannte den ersten Teil nicht. Als ich auf der Heimfahrt fragte, welche Note er vergeben würde, wenn 1 die schlechteste und 10 die beste wäre, antwortete er mit „minus 5“. Damit sind wir schon bei Blade Runner 2049 …

Die „Fortsetzung“ lebt sehr von geräuschhaften, musikalischen und visuellen Zitaten aus dem ersten Film. Wer diese Zitate nicht als solche erkennt, dem entgeht viel von der einzigartigen Blade-Runner-Stimmung.

An einer Stelle habe ich mich allerdings sehr gewundert. Das war die Szene, in der der neue Blade Runner „K“ den alten (Harrison Ford) in einer recht orangen Umgebung aufsucht. Einer von vielen bildgewaltigen Momenten! Bevor sich beide begegnen, drückt „K“ eine Klaviertaste nieder. Ein musikalisches Zitat aus Teil 1. Ich würde fast darauf wetten, dass die gespielte Note im Trailer eine Oktave höher erklingt. Der im Film um eine Oktave tiefere Ton hat mich enorm gestört. Überhaupt scheint mir vieles an der Vertonung anders zu sein. Falls sie doch da waren, sind mir die ganzen Distorted-Sounds der englischen Trailer komplett entgangen. Warum sind die weg? Die hatten mir total gut gefallen.

Ich bin nun erstmal neugierig, ob das Einbildung meinerseits war, oder tatsächlich so ist.

Bei amerikanischen Filmen bin ich mittlerweile immer froh, wenn nicht zu viel Geballer und Waffen-, bzw. Heldenepos im Spiel ist. Hier schien mir das noch OK.

Die Handlung? Durchaus verworren. Die Optik? Einfach umwerfend.

Zum Thema Spoiler. Zwei möchte ich gern bringen Wenn du das nicht lesen willst, dann jetzt laut singend mit den Augen wieder nach oben gehen. Nicht weiter, als bis zu meinem Namen lesen. Nein. Tu es nicht!

Um noch kurz auf Carstens Bewertung zurückzukommen. Meine Note ist eine solide 8.

Jörn Daberkow

Spoiler!

Rachel spielt wieder mit. Die Replikantin aus Teil 1. Die mit der verlängerten Lebenserwartung. Für einen Blade Runner Kenner ist das ein recht seltsamer Moment.

Und noch ein Spoiler … „K“ nimmt ein ganz ähnliches Ende, wie damals der Replikant Roy Batty. Hier ist es ein Tod auf der Treppe. Die Kamera hält direkt auf das abgeschossene Ohr. Kein schönes, aber doch ein visuelles Zitat. Der Sinn? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es tatsächlich nur ein Zitat um des Zitates Willen.

Ich mag den Film.

7 Comments on “Film: Blade Runner 2049

  1. Klingt vielversprechend! Ich werde mir vielleicht erst noch einmal den ersten Film ansehen. Ich habe den mal aus dem TV aufgenommen, ich glaube von arte. Es ist der Director´s Cut, das heißt in diesem Fall, dass der Off-Sprecher fehlt. Angeblich fanden sowohl der Regisseur als auch Harrison Ford das nicht gut, aber der Filmverleih wollte es, weil viele Zuschauer bei einer Testvorführung den Film nicht kapiert hatten. Ich bin gespannt auf die Zitate!

    • Hallo Jürgen,

      das mit dem ersten Film halte ich für eine gute Idee! Ich habe übrigens die Directors Cut in iTunes gekauft. Ohne Sprecher. Ich mag das nicht so, wenn mir jemand im Film die Handlung erklärt.

      • Hi Jörn,

        es ist Jahre her, aber damals fand ich den Sprecher cool. Das war natürlich der deutsche Synchron-Sprecher, genau erinnern kann ich mich aber nicht.

        • So oder so: Es ist immer noch ein besonderer Film. Ich denke jeder, der sich einigermaßen für Science Fiction interessiert, wird Blade Runner gesehen haben.

  2. Ich habe den Film auch genossen, meine Meine Mitbesucher waren da gänzlich anderer Meinung. Die Story selbst war sicher nicht das Herausragende des Films: es war die opulente Bildsprache und die sagenhafte musikalische (oder soll man sagen geräuschliche) Untermalung. Schauspieler, Story: okay.

    Die Länge des Films hat mich ein klein wenig gestört.

    • Moin Walter,

      mir gefällt der Film sehr. Aber er hat durchaus seine Schwächen. Die werden mich allerdings nicht vom Kauf abhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.