iBook kontrastkammer

Es muss irgendwann in 2003 gewesen sein – da wurden einige meiner Ideen Teil des WWW. Kommerzielle Webseiten, Magazine, Blogs. Mit kontrastkammer ging es nun einen Schritt weiter. Das Blog gibt es nicht mehr nur im Web, sondern in neuer Form. Greifbar. In besserer Qualität. Mit exklusiven Inhalten.

Das iBook zum kontrastkammer-Blog. Mit exklusiven Inhalten.

Das iBook mit Reiseberichten, Fotografie und Kurzgeschichten.

iBooks dürfen bei Apple maximal 2 GB schwer werden. So lange soll es auch Updates geben. Der Plan: Sobald diese Grenze mit einem neuen Beitrag überschritten würde, erscheint eine neue kontrastkammer-Version.

Das Blog-Konzept wollte ich zumindest in Sachen Timeline nicht wie gewohnt umsetzen. Es wäre auch nicht mehr sinnvoll.

Die Kategorien der Webseite werden hier durch einzelne „Abteilungen“ repräsentiert, die ausschließlich den ihnen zugedachten Bereich abbilden – z. B. Blog-Themen, Reisen und Augenblicke.

Alle Blöcke werden separat aktualisiert. Neue Artikel erscheinen mal in diesem und mal in jenem Bereich.

Ein kleiner Auszug aus meinem Reisebericht „Lild Strand“

Dienstag, der 16. Mai 2017. Der Urlaub ist gebucht. Gerade eben. Wir wollen gemeinsam verreisen. Wir, das sind Anjo, Dorian, Torsten und ich. Diesmal keine österreichischen Berge. Das Meer ruft. Auf nach Dänemark. Wir wollen Brandung, Sand und Smørrebrød!
1. Juli 2017. Während der Anreise treiben wir einen schwarzen Mercedes CLS mit 408 PS und einen Land Rover mit 265 PS über die gefühlt endlose Autobahn gen Norden. Beide Fahrzeuge wollen wir vor dem Grenzübertritt bis zum Anschlag mit Futter und Getränken beladen. Auf das wir täglich in einen vollen Kühlschrank schauen können. Ohne nochmal einzukaufen. Das würde unseren Flow stören. Unseren Slow-Flow. Das wollen wir nicht. Einkaufen als No-Go. Wörtlich. Wir wollen nur örtlich.

Ein kleiner Auszug aus meinem Text „Offene Fragen der Geschichte“

Welchen Platz Captain Ahab als walfangender Held der Weltliteratur einnimmt, darüber lässt sich womöglich diskutieren. Unbestritten ist jedoch, dass er – bevor ihn der Tod ereilte – auf ein erfolgreiches, von Ehrgeiz und Leistungswillen geprägtes, Berufsleben zurückblicken konnte. Literarisch unerwähnt blieb leider sein einsamer Kampf gegen die damalige Seeberufsgenossenschaft …

Ein kleiner Auszug aus meinem Text „Du wirst gleich sterben“

Starr vor Entsetzen! Gerade fuhren sie noch lachend über die holprige Landstraße Richtung Lausanne, als irgend etwas plötzlich die Zeit angehalten hatte. Sie verstand nichts und sah fragend zu ihrem Mann herüber, der ihren Blick traurig erwiderte. „Verzeih‘ mir, du wirst gleich sterben und ich kann dich nicht retten.

Da ich dieses kontrastkammer-Buch kontinuierlich verbessern möchte, kann es kein statisches Produkt sein. Per kostenlosem Update kommen immer wieder neue Inhalte hinzu und ab und an ändern sich enthaltene Beiträge oder Bilder auch mal. Dieselben Aufnahmen in besserer Bearbeitung. Schönere Bilder von einem Ort. Neue Ansichten, die ältere Aufnahmen obsolet machen. Neue Gedanken, die in schon vorhandene Texte gehören.

Enthalten sind …

Blog

  • In die Sonne
  • Größer ist besser
  • Hoch die Gläser!
  • Wo gibt‘s Motive?
  • Neuigkeiten
  • Slow down!
  • Vergleichsansichten
  • Telefontoto

Reisen

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • England
  • Island
  • Österreich
  • Schottland
  • Spanien
  • USA

Schriftwerk

  • Dienstag ist Mittwoch
  • Es geschah in Bielefeld
  • Do it „to go“
  • Monsterschatten
  • Über die Vergänglichkeit
  • Bargeld ist böse
  • Radio-Traumatisiert
  • Sample-Gitarren: haltet ein!
  • Das Rauschen
  • Offene Fragen der Geschichte
  • St. Peter-Ording – (Psssst, Kühlschrank hört mit!)
  • Strange City
  • Gestatten? Banker, oder: Share The World!
  • Willst du den gelben Senf, oder den dunklen?
  • Du wirst gleich sterben
  • Öffentliche Bewerbung
  • Voll anachronistisch ey!
  • Regen in der Stadt
  • Die Macht des Zufalls
  • Rad-Ekstase
  • Was ist Weihnachten?

Augenblicke

  • Einzelne Bilder aus diversen Kameras

kontrastkammer

  • Version 2,1
  • Neuestes Update: 5. Januar 2018
  • 193 Seiten
  • Gewicht: 738 MB
  • Über 1.000 Bilder in Retina-Auflösung
  • Reiseberichte mit Fotos aus Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Island, Österreich, Schottland, Spanien und den USA
  • Updates: Bislang 10 kostenlose Updates

Hier ist ein (unvollständiger) Galerie-Auszug (qualitativ reduzierte Bilder) der enthaltenen Beiträge.

Jörn Daberkow