macOS High Sierra Geisterbilder

Gewöhnlich bin ich schnell mit Updates bei der Hand. Sobald Apple eine neue Version von irgendwas bereitstellt, wird die auch installiert. Der Sicherheit wegen. Und zugunsten der Funktionalität. Bei macOS High Sierra hätte ich lieber noch warten sollen …

Seit dem Update beobachte ich auf meinem iMac (mid 2014) einen intensiven „Einbrenneffekt“ von Finder- und Programmfenstern. Dieses „Phänomen“ habe ich zuvor gar nicht beobachtet. Mein iMac war immer komplett frei davon.

Der Effekt ist fast so stark, wie bei meinem alten 24 Zoll iMac aus 2007. ich hoffe sehr, dass durch diese Software-Macke kein bleibender Schaden am Display zurückbleibt.

Leider ist das noch nicht alles. Ab und an werden Programme (oder der Finder) extrem zäh (bzw. ruckelig). So zäh, dass ich in der Aktivitätsanzeige nachschaue, ob sich die fragliche App aufgehängt hat. Meist dauert es aber nur einen Moment und dann funktioniert alles wieder normal.

Ich zweifle jetzt nicht grundsätzlich an Apples Software-Kompetenz, würde mich aber freuen, wenn diese Dinge in naher Zukunft mit ergänzenden Updates behoben werden.

Jörn Daberkow

14 Comments on “macOS High Sierra Geisterbilder

  1. Seltsam – mir ist da bisher auf meinem iMac (5k, Herbst 2015) nichts aufgefallen. Welches Update meinst du überhaupt?

    Viele Grüße, Ulf

    • Ich rede vom Wechsel von Sierra, zu High Sierra. Dass dein Mac nicht betroffen ist, liegt vermutlich an der sehr unterschiedlichen Hardware.

  2. Ich verwende High Sierra auf meinem MacPro Mitte 2010 und meine Frau auf ihrem MacBook Air Mitte 2012. Auf beiden Geräten sind keine Probleme aufgetreten. Unser Sohn besitzt ein MacBook Pro 2106, auch OK. Hoffentlich ist das bei dir kein Hardware-Fehler! Ich drücke die Daumen.

    • Oh. Stimmt … Darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Das könnte auch sein. 🙁 Aber irgendwie glaube ich das nicht. Wäre auch ein komischer (aber nicht unmöglicher) Zufall, wenn sich dieser Hardware-Defekt mit einem Systemupdate einstellt.

  3. Noch eine Erfahrung: Für meine USA-Reise habe ich High Sierra auf einer externen SSD installiert, weil auf dem MacBook Air meiner Frau nicht genug freier Speicher für Logic und Sampling Libraries wäre. Diese SSD benutze ich für meine Zwecke als Startvolume. Funktioniert auch.

    Besitzt dein iMac ein Fusion-Drive? Könnte das der Unterschied sein?

    • Moin Jürgen,

      ja, mein iMac hat ein Fusion Drive. Ob das der Grund für den Einbrenneffekt ist, weiß ich nicht. Glaube ich aber nicht. Muss ja irgendwas mit Grafik zu tun haben.

      • Das stimmt. Mir fiel nur auf, dass das Fusion Drive einen Hardware-Unterschied zu den anderen genannten Computern macht. Wie ich gelesen habe, gab es anfangs Probleme mit dem neuen Dateisystem bei Fusion-Drive-Macs. Das sollte aber inzwischen behoben sein, es gab ja schon mehrere High Sierra Updates. Aber ein Datei-System verursacht wohl kaum Grafikprobleme.

        • Glaube ich auch nicht. Was das Dateisystem betrifft, hat Apple zumindest meinen iMac noch unangetastet gelassen. Es ist noch das alte (Mac OS Extended Journaled).

        • Fusion Drives verstehen sich noch nicht auf APFS – das wird von Apple noch nachgereicht …

          Ich würde mal jemanden bei Apple anrufen oder in einen Apple Store gehen und nachfragen. Ich kann mir ja nicht so ganz vorstellen, wie ein neues Betriebssystem auf dem Display zum Einbrennen führt … Das müsste eher eine Hardware-Sache sein.

          Hier hat übrigens jemand das gleiche Problem seit High Sierra.

          Viele Grüße

          Ulf

          • Hallo Ulf,

            das mit dem Einbrennen – irgendwie glaube ich nicht, dass das ein Hardware-Problem ist. Vermutlich, weil ich im Web auch einige Anmerkungen dazu gefunden habe. User, die dasselbe Problem mit / seit High Sierra haben.

            Mal schauen, ob sich da noch mehr Stimmen erheben.

            Jörn

    • Es betrifft also IPS Displays und wird von Apple als „normal“ angesehen. Mit externen LG Displays gab es auch mal Probleme. Warum es bei Dir erst seit High Sierra Probleme gibt ist allerdings komisch. Ich habe übrigens beim 27“ iMac 2011 keine Probleme.

      • Dass das bei einigen iMacs seit dem Update auftritt (ich bin ja nicht der einzige User) finde ich nicht unbedingt komisch, aber durchaus nervig. Ich gehe hoffnungsvoll davon aus, dass Apple das mit einem Update beheben wird.

    • Ja. Nur: Das war vorher nicht. Ich will nicht, dass das jetzt da ist. Ich will ein Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.