pen_e-pl8

Olympus PEN E-PL8

Mensch. Olympus. Das nervt. Müsst ihr immer solche Kameras herausbringen? Ich kann euch nicht immer alles abkaufen. Das geht nicht. Hört auf damit. Bringt mal irgendwas raus, was blöd aussieht. Dann muss ich mir nicht einreden, dass ich das nicht brauche und auch gar nicht haben will.

Olympus PEN E-PL8

Angefangen hat es mit der OM-D E-M5 Mark II. Die hatte nicht nur tolle Funktionen, die sah auch noch so gut aus, dass ich sie eigentlich gegen meine EOS 6D austauschen wollte. Zum Glück konnte ich mir den Namen nicht merken. Selbst für diesen Beitrag musste ich noch mal auf eurer Webseite nach der korrekten Schreibweise und der richtigen Position für die Bindestriche suchen. OK: OM-D E-M5 Mark II. Sauber. Wer denkt sich so was aus? Kann man mit dem Typen ein Interview machen?

Dann die PEN-F

Wow! Die schönste Kamera am Markt. Gleich gute Funktionen wie bei der E-M5 Mark II und eine höhere Auflösung. Wieder habe ich überlegt, ob ich mir die zulege. Hier hat mich nur der kleinere Sucher gestört. Ein Glück. Wenigstens da konnte man meckern. Und nun? Die …

PEN E-PL8

Wieder so eine Schönheit. Zum Glück ohne Sucher. Kommt für mich nicht in Frage. Nicht mehr. Spart aber Geld. Bei mir.

Dennoch finde ich die PEN E-PL8 ziemlich ideal. Hier ist es sogar – nach der PEN-F – die derzeit zweitschönste kompakte Kamera.

Die Preise

  • Das 326 g Gehäuse: 449,00 €.
  • Das Kit mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm 1:3.5-5.6 EZ Pancake: 599,00 €

Die PEN-E-PL8 bei Amazon kaufen

7 Comments on “Olympus PEN E-PL8

  1. Auch gesehen und für schön befunden. Eigentlich komisch, da Olympus sie eher für die weibliche Klientel bewirbt. Immer diese Zielgruppen 😉

    • Aber echt. Früher haben die Menschen allein entschieden, ob das Produkt zu ihnen passt. Seltsame Zeiten …

  2. Ich konnte der OM-D E-M5 Mark II trotz des langen Namens nicht widerstehen … 😉 und habe meine 6D trotzdem behalten. Eine feine Kamera … An den Sucher gewöhnt man sich (hoffentlich …).

    Irgendwie funktioniert bei mir auf dem iPad das Drop-Down-Menu nicht … Aber vielleicht spinnt ja nur mein Gerät.

    Liebe Grüße.

    • Hi Lotta,

      willkommen auf kontrastkammer.

      Doch, die E-M5 Mark II gefällt mir auch sehr! Ich mag Olympus. Vom Design derzeit nicht zu schlagen. Die Funktionen sind auch klasse (Live-Bulb!). Irgendwie seltsam, dass es das nur von Olympus gibt …

      Was das Menü betrifft, hatten wir ja schon gemailt. Mal sehen, wie ich das löse.

      Jörn

      • Ich liebe meine 6D … Ohne Frage. Sie liegt wunderbar in der Hand und bis vor über einem Monat habe ich sie im Grunde überall mit hingeschleppt. Dann kam der Bandscheibenvorfall (nicht durch die Kamera…;-) ) und ich habe das erste Mal über eine Alternative (als Zweitkamera) nachgedacht. So ganz ohne Wechselobjektiv. Das konnte ich mir aber dann doch nicht recht vorstellen. Also bin ich bei Olympus hängengeblieben. Im Moment besitze ich nur die 17mm Festbrennweite, die reicht mir vorerst, denn mit der 6D war ich am Schluß auch nur mit der 35er Brennweite unterwegs … Wegen des Gewichtes 😉

        Ich war jetzt eine ganze Weile auf deinem Blog unterwegs und musste immer wieder schmunzeln. So manche Überlegung (Objektivwahl) kam mir doch sehr bekannt vor (leider neige ich auch dazu, mir einen ganzen Fuhrpark an Objektiven zulegen zu wollen. Zum Glück fehlt mir das Geld). Ich denke, ich werde jetzt öfter hier vorbeischauen 😉 Ob das meiner Geldtasche guttut, steht allerdings auf einem anderen Blatt ?

        Das Menü funktioniert auch mit dem iPad wieder wunderbar, das Problem hast du also offensichtlich schnell gelöst.

        Einen Gruß nach Hamburg … Kenne ich leider nur vom Durchfahren.

        • Moin Lotta,

          ja, die 6D und einige Objektive erzeugen reichlich Gewicht. Auf Mallorca hatte ich diesbezüglich eine unfreiwillige Herausforderung zu meistern, an der ich beinahe gescheitert wäre. Seit dem denke ich häufiger über leichteres Equipment, bzw. weniger Objektive in der Tasche nach. Möglichkeit 2 hat inzwischen mehrfach dazu geführt, dass ich vor Ort nicht das nötige Glas dabei hatte. Sehr ärgerlich. Vielleicht sollte man es lieber wie Oliver Agit machen. Der ist ausschließlich mit Zoomobjektiven unterwegs. Ich habe fast nur Festbrennweiten.

          Wie auch immer: Eine kleine Olympus-Kamera wäre schon sehr nett … Das Problem sind in meinen Augen die Objektivpreise. Wenn man da was schönes haben will, muss man erheblich mehr Geld als für gleichwertige (und lichtstärkere) Vollformat-Objektive hinlegen. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich den Wechsel nicht gemacht habe.

          Auf die Menü-Problematik wurde ich erst in unserem Mail-Dialog aufmerksam. Danke noch mal für den Hinweis!

          Jörn

  3. Pingback:Darf ich vorstellen...? - Heute macht der Himmel blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.