Safari: Cookies lassen sich nicht löschen

Wer ein bisschen auf seinen eigenen Datenschutz achtet, löscht seine beim Surfen eingesammelten Cookies regelmäßig vom Computer. So wie ich. So wie heute. Zwei Cookies ließen sich allerdings nicht löschen. Das ist mir noch nie passiert. Mit etwas mehr Aufwand ging es dann aber doch.

Mein iMac läuft mit macOS Sierra 10.12.6. Und ich nutze Safari. Am Mittwoch den 26, Juli 2017 (es war 21:03 Uhr), ging ich mal wieder mittels „cmd + ,“ (Komma) in die Einstellungen des Apple-Browsers. Unter dem Punkt „Datenschutz“ klickte ich auf den Button „Websitedaten verwalten …“.

Safari Einstellungen

Da wird mir eine Liste der eingesammelten Cookies präsentiert. Die hier gezeigten ließen sich nicht mit „Alle entfernen“ löschen.

Cookies löschen

Ich mache das übrigens nur alle paar Wochen so. In der Regel genügt mir im Menü „Safari“ auch der Punkt „Verlauf löschen“. Heute wollte ich es zufällig etwas genauer wissen und habe nachgesehen.

Nachdem ich also den Verlauf gelöscht hatte, standen da immer noch die zwei Cookies in der Liste. Ich habe es dann wieder und wieder versucht. Die sind dann auch verschwunden, haben sich aber sogleich restauriert. Woraus auch immer.

In Fällen, in denen sich Programme seltsam verhalten, oder wenn ich einfach noch mal alle Einstellungen einer App zurücksetzen möchte (und sich das anders nicht machen lässt!) schaue ich zuerst in die Preferences, oder in die Library des Betriebssystems.

Vorsicht. Das ist nicht zur Nachahmung gedacht

Was ich hier beschreibe, hat bei mir funktioniert. Das ist keine Aufforderung, es mir gleich zu tun. Ich rate vorsichtshalber ausdrücklich davon ab. Womöglich explodiert sonst dein Computer. Oder er startet nicht mehr. Nie wieder. Oder du wachst in der Matrix auf. Nein. Tu es nicht. Deine eigene Schuld, wenn alles kaputt geht!

Also. Ich wollte herausfinden, ob sich diese besonders hartnäckigen Cookies nicht doch entfernen lassen. Sportlicher Ehrgeiz und so. Das hab ich gewöhnlich nur bei Kniebeugen. Oder beim Fotografieren. Heute hatte ich es auch beim Betriebssystem.

Einige Apple-User werden die Library womöglich gar nicht finden, bzw. kennen. Vom Finder, also der Betriebssystemoberfläche, ruft man das Menü „Gehe zu“ auf. Die Library wird erst angezeigt, wenn man die Alt-Taste drückt. Einfach mal das ausgeklappte Menü mit der Maus offen halten und die Alt-Taste drücken. Und wieder loslassen. Und wieder drücken. Und wieder …

Ich gehe derweil schon mal vor und bin jetzt in der Library. Da fand ich sogleich den Punkt „Safari“ und dort den Unterordner „Databases“. Das schien mir besonders erfolgversprechend. Und tatsächlich: Im Ordner Databases fand ich – korrespondierend zur Anzeige der Websitedaten in den Einstellungen – die identischen Cookie-Namen in Form von eigenen Ordnern. Es half allerdings nichts, diese zu löschen. Erst als ich den kompletten Inhalt (!) des Databases-Ordner gelöscht hatte, ließen sich die fraglichen Cookies nicht mehr blicken.

Wie immer bei Operationen am offenen Herzen, sollte man zuvor alle relevanten Einstellungen sichern. Hier z. B. die eigenen Lesezeichen. Bei mir waren die nach einem Safari-Neustart noch vorhanden.

Es hat mich ein bisschen überrascht, dass das Entfernen von zwei Cookies so viel Aufwand erzeugt hat. Von Apple wünsche ich mir da ein leistungsfähigeres Löschen-Tool, das sich wie gewohnt über die Einstellungen bedienen lässt.

Inzwischen habe ich auch auf meinem iPad Air ein Cookie, das sich nicht mehr löschen lässt. Unter iOS kann man das mangels vergleichbarem Dateisystem nicht mehr entfernen. Ich komme schlicht nicht an die nötigen Ordner. Nicht witzig. @Apple: Bitte kümmern!

Update vom 19. September2017

  • Soeben habe ich iOS 11 auf meinen Geräten installiert. Das unlöschbare Cookie ist weg. Danke Apple!

Jörn Daberkow

16 Comments on “Safari: Cookies lassen sich nicht löschen

  1. Hallo Jörn,

    wie hast Du das Cookie auf dem iPad entdeckt?

    Gruß Walter

    • Hallo Walter,

      iOS: Einstellungen / Safari / Erweitert / Website-Daten.

  2. Hi Jörn,

    versuch für das iPad doch mal die macOS Software iExplorer (oder ein ähnliches Tool). Damit kommst Du auf die Dateisystemebene der iOS Geräte und kannst auch Daten löschen. Hier wäre ich allerdings noch vorsichtiger als beim löschen in der Library 😉 Ich habe das neulich mal benötigt um eine Renderdatei von LumaFusion (Videoschnitt für’s iPad) zu löschen. Die hat Speicherplatz weggenommen und konnte innerhalb des iPads nicht gelöscht werden (außer, ich hätte die App gelöscht und neu installiert, was ich aus Gründen nicht wollte).

    Viele Grüße, Markus

    • Hallo Markus,

      Gott, was für ein Aufwand für ein beschissenes Cookie. Das ärgert mich. Trotzdem danke für den Tipp! Ich werde jetzt noch auf das Update auf iOS 11 warten – in der Hoffnung, dass ich das Cookie dann löschen kann. Wenn es dann auch nicht klappt, versuche ich deine Methode.

      Jörn

  3. Vielen Dank für den Tipp! Hab wochenlang immer wieder versucht, die hartnäckigen Cookies nach all den Anweisungen im Netz zu löschen. Null Erfolg, die tauchten – wie bei dir – immer wieder auf. Nun sind sie endgültig weg, Abend gerettet.

    Beste Grüsse, Andrea

    • Hallo Andrea,

      willkommen auf kontrastkammer.

      Freut mich sehr, dass dir mein Tipp geholfen hat!

      Jörn

  4. Danke Jörn, für den Tip. Hab’s gleich versucht und leider festgestellt, dass bei mir die Referenzordner der ‚unlöschbaren‘ leer sind. Einen habe ich versuchsweise gelöscht aber ohne Erfolg. Hast Du eine Idee, wo ich die einzelnen Inhalte finde? Auf der txtdatei: Databases.db kann man sie nachlesen aber das habe ich mich nicht getraut zu löschen.

    Herzliche Grüße

    Knut

    • Hallo Knut,

      willkommen auf kontrastkammer. Leider kann ich dir hier nicht weiterhelfen. Ich habe keine Idee. 🙁

      Jörn

  5. ENDLICH! Du warst nach stundenlanger Websuche der Einzige, der die Lösung hatte. Auf meiner Suche nach Abhilfe, gabelte ich weitere Cookies auf, die sich wiederum auch nicht löschen ließen. Nun bin ich kein Web-Spezialist, konnte Deinen Anweisungen jedoch sehr gut folgen und:

    ALLE Killer-Monster-Cookies sind weg!

    1000 Dank!

    • Hi Tom,

      willkommen auf kontrastkammer. Freut mich sehr, dass es bei dir auch geklappt hat! Ich habe noch eins auf einem iPad, das ich nicht los werde. Da mache ich mir große Hoffnungen auf die Keynote von heute Abend. Stichwort: iOS 11. Vielleicht geht’s ja damit. Sonst werde ich das mal von „außen“ angehen und ggf. hier darüber berichten.

      Jörn

  6. Guten Morgen Jörn,

    Ja endlich,auch ich habe schon alles mögliche versucht um diese hartnäckigen Cookies zu löschen.

    Hat wunderbar geklappt.

    Danke!

    • Moin Barbara,

      willkommen auf kontrastkammer. Freut mich sehr, dass es auch bei dir geklappt hat!

      Jörn

  7. Hallo Jörn.

    Ich danke Dir für die gute Beschreibung zur Lösung des lästigen Problems. Ich habe es angewendet und es hat gut funktioniert.

    Danke !

    Beste Grüße nach Hamburg

    Ertan

    • Hi Ertan,

      willkommen auf kontrastkammer – und gern! Freut mich natürlich, dass es auch bei dir funktioniert hat. 🙂

      Etwas müde Grüße zurück

      Jörn

  8. Hallo Jörn,

    danke für den tollen Artikel! Auch ich habe 8 unlöschbare Cookies unter Safari, die alle mit dem Vermerk Datenbank unter Webseitendaten verwalten aufgeführt sind. Ich finde zwar den Ordner Library, darunter aber weder den Ordner Safari, noch den Ordner Datenbanken. Auch die Option Safari zurücksetzen finde ich ums Verrecken nicht. Kannst du mir weiterhelfen?

    Danke für’s Lesen und bitte schreib weiter so tolle Beiträge!

    Claudia

    • Hi Claudia,

      wenn du zwar den Ordner Library öffnen kannst, es darin aber keinen Unterordner Safari gibt, kann ich dir tatsächlich nicht helfen. Ist mir aber ein Rätsel. Wenn du Safari verwendest, muss der Ordner auch da sein. Einzige (sehr theoretische) Erklärung von meiner Seite: Du setzt ein uraltes System ein. Womöglich hat Apple den Safari-Ordner dort noch woanders platziert.

      Wenn du den Ordner Safari nicht hast, geht es natürlich nicht weiter. Weil Datenbanken (korrekt Databases) liegt im Ordner Safari. Schau doch noch mal nach. In der Library liegt ziemlich viel drin. Vielleicht hast du „Safari“ einfach übersehen …

      Danke für dein Lob!

      Jörn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.